Teamleiterinterview mit Sebastian Albers

Hallo, Herr Albers, und herzlich Willkommen bei Lensing Logistik! Sie sind nun seit Februar 2021 Teamleiter in Dorsten und übernehmen den Bereich von Herrn Präckelt.

Was haben Sie gemacht, bevor Sie zu Lensing Logistik kamen?

Ich habe in einer Firma in Bochum gearbeitet, die bundesweit für die Wartung von medizinischen Geräten in Krankenhäusern und Altenheimen zuständig ist. Hier habe ich die Dispositions- und Planungsabteilung geleitet.

Wie kamen Sie dann zu Lensing Logistik?
Ich habe die Stellenausschreibung gesehen, und konnte es mir direkt vorstellen. Ich habe ganz früher schon Zeitungen verteilt. Während meines Studiums habe ich, um Geld hinzu zuverdienen, auch Briefe zugestellt. Deswegen habe ich in beiden Bereichen sogar praktische Erfahrungen.

Was erwarten Sie von Ihrer Arbeit bei Lensing Logistik?
Ich habe schon jetzt gemerkt, dass es nicht langweilig wird. Der Kontakt mit den Menschen ist mir ganz wichtig, weil ich schon immer mit Menschen und im Personal arbeiten wollte. Ich sehe keine Zahlen, sondern immer den Menschen und das macht mir sehr viel Spaß. Mir ist wichtig, dass man immer miteinander, und nicht gegeneinander arbeitet.

Was machen Sie, wenn Sie das Büro nach Feierabend wieder verlassen?
Ich gehe mit meiner Frau und unserem Hund sehr gerne im Wald spazieren. Das habe wir auch vor der Corona Zeit schon immer gemacht. Der Sonntag ist mir heilig, hier gibt es jede Woche einen Termin und der heißt Formel 1. Ich schaue es schon immer und liebe es.

Haben Sie ein Lieblingsteam oder einen Lieblingsfahrer?
Bis Fernando Alonso zu Ferrari kam, waren es auf jeden Fall die Roten. Der war mir aber nie so richtig sympathisch. Mittlerweile freue ich mich mehr, wenn die Außenseiter eine Chance bekommen. Das wurde aber durch die Dominanz von Mercedes in den letzten Jahren aber leider ja etwas weniger.

Das könnte Sie auch interessieren

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email